Dienstag, 3. Mai 2016

Häkel-MINION

Juhu, der MINION für unseren Großen ist fertig!
Zu seinem Geburtstag im Dezember wünschte er sich ein Häkel-Kuscheltier.
Leider war ich nicht rechtzeitig fertig geworden...
Er konnte an seinem Geburtstag jedoch schon erkennen, 
dass es ein MINION wird.

Heute übernachtet er in der Schule und sein MINION 
wurde diesmal rechtzeitig fertig und begleitet ihn. 


Gehäkelt habe ich den MINION nach der Anleitung von Cleoscrochetart.

 

Der Mund ist bespielbar, das heißt der MINION kann seine Zunge 
sowohl herausstrecken als auch im Mund lassen


Mit einer 2,5 Nadel habe ich mehrere Tausend Maschen gehäkelt.
Es fasziniert mich wie man dadurch der Wolle
(hier: Catania von Schachenmayr und Sandy Big von Online) 
Stückchen für Stückchen Leben einhaucht.


Die Latzhose kann man dem MINION an- und ausziehen.
Wollt ihr wissen, was der MINION drunter trägt?


Auch die Brille ist abnehmbar. Und die Augen sind Sicherheitsaugen.


Die Haare bestehen aus einzelnen Wollfäden, 
die in einzelnen Maschen verknotet sind.



Unser Großer hat sich einen zweiäugigen Minion gewünscht.
Die Häkelanleitung beinhaltet jedoch auch die einäugige Variante.


Tschüß und bis ganz bald.

Anja


verlinkt bei:

Dienstag, 19. April 2016

Shirt mit Piraten-Hund Theo

Unser zweitkleinster Frechdachs feierte vor zwei Wochen 
seinen dritten Geburtstag.

Als Frau Fadenschein kurz vorher zum Probenähen aufrief,
war schnell klar, dass die neue Applikationsvorlage
"Hund Theo - auf hoher See" auf das geplante Geburtstagsshirt soll.  

Die passenden Stoffe fand ich in meinem gut gefülltem Stoffregal, 
so dass ich mit der Umsetzung gleich starten konnte.

Groß war dann die Freude am Geburtstagmorgen 
beim Auspacken des Geburtstagsshirts.


Auf der Suche nach einem geeigneten Schnittmuster entschied ich
mich für das Pepe-Shirt von mialuna und nähte es in Größe 110/116.


Die Applikationsvorlage Seemannshund Theo ist sehr vielfältig und lässt der eigenen Kreativität einen großen Spielraum. 
"Hund Theo - auf hoher See" gibt es als Pirat und Matrose.


Die Ohren von Theo sind aus dunkelbraunem Fleece, 
die restlichen Teile aus Jersey.
Für die Kragenknöpfe habe ich zwei weiße KamSnaps verwendet. 
Bei den Applikationsvorlagen von Frau Fadenschein sind bereits 
alle Teile gespiegelt, so dass die Einzelteile direkt 
auf Vliesofix übertragen werden können.


Der Ausschnitt von Theos Piratenhemd und sein Hemdkragen sind 
aus dem selbem Stoff wie das Pepe-Shirt für unser Geburtstagskind.


Erst hatte unser Zweitkleinster so gar nicht recht Lust auf ein kleines Fotoshooting, doch als ich dann noch ein Fläschchen Pustefix fand, 
konnte es ihm gar nicht lang genug gehen.



 Die neue Applikationsvorlage "Hund Theo-auf hoher See" von Frau Fadenschein erhaltet ihr sowohl hier als auch hier.

verlinkt bei:

Donnerstag, 3. März 2016

Probenähen für Rockerbuben - Fleecejacke Vikky

Perfekt für den bevorstehenden Frühling und die Übergangszeit ist 
der neue Familien-Schnitt von Rockerbucken.

Im Rahmen des Probenähens entstand 
für unser Frechdachsmädchen eine Vikky-Jacke.


Die Stoffe hat sie sich selbst ausgesucht:
Einen superkuschligen Teddyfleece und den traumschönen Jersey "Lenis dream" von Hamburger Liebe.


Den Lieblingsjersey habe ich zum Füttern der Kapuze, für die Taschen 
und den Beleg genommen.


Als wir ihre neue Jacke besprachen, hatte sie ebenfalls konkrete Vorstellungen von der Applikation. 
Als großer "Mia and Me" - Fan sollte es unbedingt ein Steineinhorn werden. 
Es ähnelt dem der Einhörner auf dem Jersey.

   
Der neue Familienschnitt enthält 5 Schnitte:

für Männer: Viktor (Größe S - XXL)
für Frauen: Viktoria (Größe S- XXL)
für Jungs: Vik (Größe 110/116 - 170/176)
für Mädels: Vikky (Größe 110/116 - 170/176)
für Kleine: MiniVik (62/68 - 98/104) 

und viele Gestaltungsmöglichkeiten (Handytasche, Bauchtasche, Seitentaschen, Reißverschlusstaschen, Klettkragen, Kapuze und Stehkragen)

Bis zum 06.03.2016 gibt es auf diese Kombi 50 % Rabatt bei Rockerbuben.



Weitere Designbeispiele könnt ihr bei Facebook bewundern.
 
Nun muss es nur noch ganz schnell Frühling werden.
 
Viele liebe Grüße
Anja
 
verlinkt bei:

Montag, 16. November 2015

Vierzig Tage Großfamilienglück

Vierzig Tage ist unser Herbstkind nun bei uns!

 In den letzten Tagen meiner Schwangerschaft habe ich ihm 
noch eine Frida-Hose und zwei Klimperklein-Babyshirts und 
zwei dazu passende Klimperklein-Minutenmützen genäht. 


Das die Zeit gnadenlos dahinfliegt sehen wir daran
dass das kleiner-Bruder-Shirt in Größe 56 schon zu klein ist.


Aber die Hose bietet noch ausreichend Platz für den nächsten Wachstumsschub.

Noch mal beide Sets mit den dazugehörigen Mützen, 
die wir in den letzten Tagen bei den Frühlingstemperaturen 
gut gebrauchen konnten.


  




















 Während meines Mutterschutzes vor der Geburt 
wagte ich mich an ein erstes Häkeltier heran.
Beim Stöbern im Katalog von Stoff und Stil war mir die Häkelgiraffe aufgefallen... 

Und nun begleitet Gerda Giraffe unseren kleinsten Frechdachs beim Großwerden.

 


Wir wünschen Euch allen eine schöne Woche 
und lassen bestimmt bald mal wieder von uns hören.


Viele liebe Grüße
Anja

verlinkt bei:

Mittwoch, 4. November 2015

Probenähen - Werkzeuggürtel "Oskar"

Heute melde ich mich nach einer langen Sendepause.
Für die Bloggerauszeit gibt es einen sehr schönen Grund:
seit vier Wochen ist unser Herbstkind bei uns
und wir genießen diese besondere erste Zeit in vollen Zügen.

Die Überschrift dieses Posts verrät schon, worum es heute geht:
Frau Fadenschein hat gestern ihr neues Ebook veröffentlicht.

Als sie über Instagram Probenäher gesucht hat, 
fühlte ich mich gleich angesprochen, 
denn unser zweitkleinster Frechdachs hat seit Wochen kein anderes Thema.
Der Zollstock musste phasenweise überall mit hin und
er ist seit einiger Zeit stolzer Besitzer eines Spielzeug-Werkzeugkoffer.
Es fehlte ihm also nur noch ein Werkzeuggürtel.
 Wie war da die Freude groß, als ich ihm verkündete, 
dass er bald einen besitzen würde.



Der Außenstoff des Werkzeuggürtels ist türkisfarbener Cordstoff. 
Als Futterstoff habe ich hellgrünen Leinen genommen.


Auf das dunkelblaue Gurtband habe ich ein passendes Werkzeug-Webband genäht.


Jeder, der unser Haus betritt, muss erstmal den "coolen" Werkzeuggürtel bestaunen.
Auch unser großer Frechdachs hat schon Bedarf angemeldet.
Und unser Frechdachsmädchen braucht auch ganz unbedingt einen für ihre Mal- und Bastelutensilien.

  
Die einzelnen Werkzeugtaschen zieren verschiedene Werkzeug-Plottermotive.
Damit ist das Einräumen ein Kinderspiel.



Passend zum Werkzeuggürtel habe ich unserem kleinem Handwerker 
noch ein neues Shirt genäht.
Das Biber-Bügelbild ist von krima&isa und wartete schon einige Zeit 
auf seinen Einsatz.

Auf der Shirt-Rückseite brachte ich ein weiteres Plottermotiv auf.

Das neue Ebook von Frau Fadenschein erhaltet ihr 
bei Dawanda oder über Makerist.

Viele liebe Grüße
Anja
verlinkt bei:

Dienstag, 22. September 2015

Lederpuschentrio

Im Sommer sind unsere drei Frechdachse wieder tüchtig gewachsen.
Und so wurden neue Puschen für die Kita, den Kiga und die Schule gebraucht.

Unser Frechdachsmädchen äußerte schon lange den Wunsch nach neuen Puschen.
Sie trägt ihre vor allem in der Sporthalle im Kindergarten.
Wie in so vielen Dingen hatte sie auch diesbezüglich ganz konkrete Vorstellungen 
wie ihre pink-türkisfarbenen Sport-Puschen aussehen sollen:

Zwei springende Delfine, die sich anschauen!


Die Augen habe ich mit einer Lochzange ausgestanzt.


Das Seepferdchen-Webband fanden wir gemeinsam beim Stöbern im WWW und es passt perfekt zu den gewünschten Farben des Leders.


Das Gummiband wird durch den aufgesetzten Lederstreifen unter dem Webband verdeckt.


Unser Kleinster wünschte sich ein Auto auf seinen Puschen.


Das Fahrzeuge-Webband fand ich in meinem Fundus, 
woraufhin die Autoapplikation entstand.

 



Die Unterseite ist durch das angeraute Leder rutschhemmend -
ideal für die kleinen und großen Abenteuer in der Kita.


 So und dann meldete auch unser großer Frechdachs spontan Bedarf an, womit ich ehrlich gesagt nicht gerechnet habe.
Im Klassenzimmer ist Hausschuhpflicht und eigentlich waren wir auf der Suche nach ein Paar Crocs. 
Doch wir wurden nicht wirklich fündig...
Da hatte unser Großer die Idee, dass ich doch einfach ein Paar Puschen nähen könnte. 
Auch ihm schwebte bereits genau vor, wie sie aussehen sollten.
Auf jeden Fall sollten sie zum Thema Lego-Ninjago sein.
Nach gemeinsamer Sichtung der möglichen Figuren oder Zeichen kam mir die Idee, 
einfach die typische Ninjago-Augenform zu applizieren.


Den Umriss der Augen zeichnete ich mir mit Kulli vor und nähte die Linie dann mit einem engem Zickzackstich nach. 
Die Augen sind aus Leder.


Das Webband suchte er sich selbst aus meinem Webbandvorrat aus.


Rechtzeitig zum neuen Schuljahr wurden die Ninjago-Puschen in Größe 36 fertig und ich finde den Gedanken schön, 
dass sie ihn durchs zweite Schuljahr begleiten werden.
 

Und hier noch einmal alle drei Puschenpaare auf einem Blick:


Ihr seht, auch wenn es hier gerade etwas ruhiger zugeht,
so entsteht nahezu täglich etwas an meiner Nähmaschine.

Doch leider reicht oft die Zeit zum Bloggen nicht ...

Deshalb schicke ich Euch heute besonders viele liebe Grüße nach nah und fern.

Eure Anja.

verlinkt bei: