Samstag, 12. Juli 2014

Geburtstagskleid und Wochenrückblick

Letztes Wochenende hat unser Frechdachsmädchen ihren 4. Geburtstag gefeiert. 
Zum letzten Geburtstag nähte ich ihr erstes Hängerchen, was sie oft und gerne getragen hat.
Klar, dass nun ein neues Geburtstagskleidchen her musste. Ich habe ein Trägerkleidchen nach dem Schnitt von klimperklein genäht. Dieses kann sie in jeder Jahreszeit tragen - im Sommer pur oder mit T-Shirt und im Herbst/Winter mit Langarmshirt.



Auf der Vorderseite habe ich einen Delfin aus türkisfarbenen Jersey mit einem Geradstich festgenäht und die Geburtstagszahl 4 appliziert. Das Auge vom Delfin ist ein Bügel-Glitzerstein und verleiht dem Kleidchen das gewisse Etwas. Die Armausschnitte und der Halsausschnitt sind mit pink-rosa-gestreiftem Jersey eingefasst. Für den Saum habe ich einen Dreifach-Zickzackstich genommen.

Die Wahl des Delfins kam nicht von ungefähr. Unser Frechdachsmädchen hat von uns ein paar türkisfarbene Delfin-Ohrringe bekommen. Über die Kombi hat sie sich sehr gefreut.



Auf der Kleidrückseite musste ich einfach wieder eine Krone wie beim letzten Geburtstagskleidchen aufnähen.


Vor ihrer langersehnten Geburtstagsfeier hatte unser Geburtstagskind viel Spaß beim Fotoshooting und so sind viele schöne Tragebilder entstanden.



Unser Frechdachsmädchen geht super gerne Baden und so bekam sie noch ein Handtuch mit ihrem Namen. Endlich hat sie auch ein Namenshandtuch wie ihr großer Bruder!



Heute hat mich eine Freundin angesprochen und gefragt, was bei uns los sei. Schon über eine Woche hätte ich hier nichts geschrieben. Ja, der Alltag hat uns im Moment fest im Griff, und so bleibt leider kaum Zeit zum Posten und Kommentieren.

Aber jetzt ist WOCHENENDE und ich nehme mir bewusst ZEIT für unseren WOCHENRÜCKBLICK 

1. Highlight:
Am Samstag letzte Woche fand das Kita-Gartenfest von unserem kleinen Frechdachs statt. Wir waren zusammen mit Freunden dort. Es gab viel zu entdecken, zu spielen und leckeres Essen. Ein heftiger Regenschauer beendete das Fest etwas früher als geplant, aber für unseren Kleinsten zum richtigen Mittagsschlafzeitpunkt.
Unser kleiner Frechdachs ist die Rutsche sowohl alleine hochgeklettert als auch alleine hinunter gerutscht. Unten wurde er von seinem großen Bruder aufgefangen.


Unsere beiden Großen fühlten sich auf dem Gelände wie zu Hause. Denn auch sie waren jeweils zwei Jahre lang Sternenzeltkinder.



2. Highlight:
Das größte Highlight in der letzten Woche war der Geburtstag von unserem Frechdachsmädchen. Am Abend vorher hat sie mir erzählt, dass sie am nächsten Tag gleich ihr Geburtstagskleid mit der 4 anzieht. Als ich daraufhin meinte, dass sie ja noch gar keines hat, erwiderte sie, dass ich unbedingt noch eines nähen müsse. Und dann könnte ich alles Genähtes in einen Lillifee-Koffer packen... Genau so hatte ich es mir überlegt und vorbereitet, doch eigentlich konnte sie nicht wissen! Schön, wenn man einen Wunsch eins zu eins erfüllen kann, ohne das sie ihn vorher geäußert hatte. Als ich den Lillifee-Koffer sah, wusste ich einfach, dass er für unser Frechdachsmädchen bestimmt ist.


Am Nachmittag kamen vier Freunde zum Feiern. Es gab einen leckeren Geburtstagskuchen und Muffins. Anschließend ging es wie gewünscht auf Schatzsuche. Für jede gelöste Aufgabe bekamen sie ein Puzzleteil von der Schatzkarte. Und so fand in unserem Garten Eierlaufen, Sackhüpfen und Wasserbombenwerfen statt. Außerdem mussten sie verschiedene Dinge schmecken, ein Hörmemory lösen, puzzeln und sich gemeinsam auf einen Bettdeckenbezug legen, der mit Luftballons gefüllt war.
Am Ende wurden sie mit einer Schatzkiste voller Süßem, kleinen Büchern und Bleistiften belohnt.

3. Highlight:
Unser kleinster Frechdachs läuft wie ein Weltmeister durch unser Haus, unseren Garten, ... er wird mit jedem Tag schneller und geschickter. Er ist wieder ein gutes Stück gewachsen und kann nun über unsere Esstischkante gucken.


4. Highlight:
Am Dienstagnachmittag bin ich mit unseren Kindern zum ersten Mall alleine in die Schwimmhalle gefahren. Ich war sehr stolz auf unseren Großen, der seiner Schwester beim Umziehen geholfen hat und die Sachen ganz ganz ordentlich im Umkleideschrank verstaut hat. Das werden wir jetzt bestimmt öfter machen, denn es macht viel mehr Spaß als zu Hause zu duschen.

5. Highlight:
Am Donnerstag hat mich mein Mann überrascht. Am Mittwoch hatte ich einen sehr langen und anstrengenden Arbeitstag. Am Donnerstag wollte ich eigentlich ein paar Dinge für die Arbeit abarbeiten. Nachdem ich unsere Kinder in die KITA und KIGA gebracht hatte, wollte ich eigentlich starten, war aber irgendwie total erledigt. In der Zwischenzeit hatte mein Mann für uns einen Termin für ein Cäsar-Cleopatra-Bad vereinbart. Einfach himmlisch und genau das, was ich brauchte! Anschließend sind wir noch Bummeln und lecker essen gewesen. Es war eine wunderschöne gemeinsame Auszeit.

6. Highlight:  
Seit Sonntagabend hat es bei uns nahezu ununterbrochen geregnet. Das kommt unserem Garten sehr zu Gute und so konnten wir diese Woche die ersten Tomaten und Paprika entdecken. Der Phlox, die Echinacea, die Lilien, die Hortensien und der Hibiskus blühen.



Euch allen ein schönes Wochenende mit viel Zeit zum Auftanken.

Es grüßt Euch ganz lieb
Eure Anja


P.S.: Unser Wochenrückblick reiht sich nach der kurzen Pause in die High5for Friday-Sammlung von Viktoria ein.

P.S.: Das Geburtstagskleid zeige ich auch bei 

Dienstag, 1. Juli 2014

Erste-Hilfe-Taschen

An unserer Schule gibt es irgendwie immer zu wenig Erste-Hilfe-Taschen. 
In unser Sport- und Bewegungswoche werden einige mehr gebraucht und so habe ich am Wochenende sechs neue Taschen genäht und bestückt.


Die Erste-Hilfe-Taschen sind nach dem Kosmetiktaschen-Schnitt "Vicky" von pattydoo genäht.
Für den Außenstoff habe ich eine aussortierte Wachstischedecke und für den Innenstoff einen Baumwollstoff aus unserem Schulfundus genommen.
Sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite habe ich ein rotes Kreuz aus Fleece appliziert.
Jede Tasche hat einen andersfarbigen Reißverschluss und ein anderes Webband. So ist jedes Erste-Hilfe-Täschchen ein Unikat. Das Frechdachs-Label habe ich innen eingenäht.

Auf den Bildern könnt ihr vier der sechs Taschen sehen. Zwei weitere sind in einer Nachtschicht von Sonntag auf Montag entstanden.

 


 
Euch allen einen schönen Creadienstag.

Viele liebe Grüße
Eure Anja

Die Erste-Hilfe-Taschen verlinke ich
bei Meertje
und
bei Kiddikram.